Roamler Verbraucherbericht: Einkaufen in Convenience Stores

Convenience Stores haben in den letzten Jahren aufgrund eines geschäftigen Lebensstils und eines veränderten Einkaufsverhaltens einen Anstieg der Besucherzahlen verzeichnet, was für die Hersteller neue Chancen und Herausforderungen mit sich bringt.

Wir haben unsere große Gemeinschaft von Käufern zu ihren Einkaufsgewohnheiten in Convenience Stores befragt. Was sind die Hauptgründe für einen schnellen Zwischenstopp in einem Convenience Store? Welche Produkte werden am meisten nachgefragt? Wie hoch ist die durchschnittliche Einkaufshäufigkeit und wie hoch sind die Ausgaben?

DIE MEISTEN EUROPÄER KAUFEN IN LEBENSMITTELGESCHÄFTEN EIN

83 % der Europäer kaufen in Lebensmittelgeschäften ein. Während der Prozentsatz im Vereinigten Königreich (96 %) deutlich höher ist, scheinen Länder wie Italien (67 %) und Deutschland (60 %) von dem aufkommenden Trend weniger betroffen zu sein.

HÖHERE PREISE HALTEN EINIGE KUNDEN FERN

Ein kleinerer Prozentsatz der europäischen Verbraucher (17 %) gibt an, nicht im Convenience-Kanal einzukaufen. Die Hauptgründe für dieses Verhalten sind:

SNACKS, BROT UND GETRÄNKE SIND DIE MEISTGEKAUFTEN ARTIKEL

Die Mehrheit der Europäer kauft herzhafte und süße Snacks sowie Brot ein.

WIE OFT BESUCHEN DIE EUROPÄER CONVENIENCE STORES?

Die meisten europäischen Verbraucher (31 %) kaufen seltener als einmal im Monat in Convenience Stores ein, während 22 % einmal alle zwei Wochen einen Convenience Store aufsuchen.

Im Vereinigten Königreich besucht die Mehrheit der Menschen (32 %) wöchentlich Convenience Stores, während es in den Niederlanden nur 11 % der Menschen sind.

Italiener (38 %) und Belgier (37 %) machen weniger als einen Besuch pro Monat.

ABENDE SIND DIE BEVORZUGTE ZEIT FÜR EINEN KURZEN STOPP IM SUPERMARKT

IST ES EINE REISE IN LETZTER MINUTE?

81 % der Europäer besuchen Convenience Stores für "Last-Minute"-Einkäufe, entweder um vergessene Artikel auf ihrer Liste zu besorgen oder um Produkte zu ersetzen, die ihnen ausgegangen sind.

BEQUEMLICHKEIT: EINE UNGEPLANTE ERFAHRUNG

Die meisten Besuche in Lebensmittelgeschäften sind nicht geplant. 73 % der europäischen Verbraucher machen keine Einkaufsliste für ihre Einkäufe in diesem Kanal.

Die räumliche Nähe ist einer der Hauptgründe für den Besuch eines Verbrauchermarktes. In der Tat wählen 57 % der Europäer im Allgemeinen Einzelhändler, die günstigere Preise und häufige Sonderangebote garantieren.

Generell wünschen sich die Verbraucher ein schnelleres und unabhängigeres Einkaufserlebnis im Lebensmittelhandel. 75 % der Europäer haben Selbstbedienungskassen in Lebensmittelgeschäften genutzt oder nutzen sie regelmäßig.

GIBT ES RAUM FÜR VERBESSERUNGEN?

Die Europäer lieben die erweiterten Möglichkeiten, die der Convenience-Kanal bietet, vor allem, wenn sie mit günstigeren Preisen und einem größeren Sortiment an frischen Produkten kombiniert werden können.

Die hier vorgestellten Erkenntnisse basieren auf den Ergebnissen einer Untersuchungsaufgabe, die der Roamler Crowd im Januar 2019 gestellt wurde. Ziel war es, die Einkaufsgewohnheiten der Crowd in Convenience Stores zu ermitteln. Die Ergebnisse berücksichtigen die Daten von 4.232 Befragten aus Spanien, Italien, Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich.

Stimmen Sie jetzt für Ihr Lieblingsdisplay ab