Kombucha: Verbraucherbedürfnisse und das Potenzial des Außer-Haus-Marktes

Im Trend der alkoholfreien Getränke hat sich Kombucha zu einem wichtigen Bestandteil in den Geschäften und auf den Speisekarten vieler Mittagstische, städtischer Cafés und Kneipen entwickelt. Das oft biologisch hergestellte Getränk ist zuckerarm, geschmacksintensiv und überrascht die Verbraucher mit einer großen Vielfalt. Durch den Fermentationsprozess entsteht bei einigen Sorten Kohlendioxid und bietet den Verbrauchern eine gesunde Alternative zu Softdrinks. Doch welche Bedürfnisse haben die Verbraucher in Bezug auf Kombucha, und wie groß ist das Potenzial auf dem Markt für Außer-Haus-Verpflegung? Um diese Frage zu beantworten, haben wir unsere Erkenntnisse über europäische Verbraucher mit unseren Market Monitor-Daten kombiniert.

Die Bedürfnisse des (potenziellen) Verbrauchers

Im Segment der Kaltgetränke kann Kombucha als ernstzunehmender Akteur angesehen werden, der zur Fragmentierung des Segments der alkoholfreien Getränke beiträgt. Wir haben unsere europäischen App-Nutzer nach ihren Erfahrungen mit diesem Getränk befragt*.

Zunächst zeigt sich, dass trotz der zunehmenden Beliebtheit 60 % der Europäer das Getränk noch nicht kennen. Nach einer Beschreibung des Getränks geben jedoch 85 % dieser Gruppe an, dass sie es gerne probieren würden. Die Hauptgründe der Verbraucher, Kombucha zu trinken, sind nacheinander die gesundheitlichen Vorteile, der Geschmack und der Energieschub, den es gibt.

Von den Befragten, die mit Kombucha vertraut sind, gaben 56 % an, es "selten" zu trinken. Nur 6 % konsumieren das Getränk "regelmäßig". Darüber hinaus trinkt die Mehrheit der Befragten Kombucha zu Hause.

Von denjenigen, die Kombucha in Bars, Kneipen oder Restaurants konsumieren (23 %), sind die meisten bereit, dafür 2 bis 4 Euro zu bezahlen (74 %). Nur eine kleine Gruppe von 6 % ist bereit, 4-6 Euro zu zahlen.

Kombucha-Marktanteil wächst im Außer-Haus-Segment

Neben der Umfrage unter unseren App-Nutzern bietet Roamlermit dem Market Monitor die Möglichkeit, wichtige Erkenntnisse im Out-Of-Home-Bereich zu gewinnen.

Durch den Market Monitor kann festgestellt werden, dass Batu, Butcha, Captain Kombucha und Yaya nacheinander die größten Akteure in diesem Segment sind.

Batu Kombucha ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt und wird von der Limburger Marke Gulpener hergestellt. Ein klares Beispiel dafür, wie eine Bierbrauerei aus dem alkoholfreien Segment Kapital schlägt. Und wo Vrumona im alkoholfreien Segment stark vertreten ist, sind die zuckerfreien und kalorienarmen Butcha Kombuchas eine schöne Ergänzung des Produktportfolios.

Im Außer-Haus-Verzehr findet man Kombucha am häufigsten auf den Speisekarten von Restaurants mit einer oft umfangreichen Getränkekarte in städtischen Gebieten und wenn eine Außenterrasse vorhanden ist. Auch in immer mehr Kantinen und Cafés steht eine der vielen Kombucha-Marken auf der Speisekarte.

Aus unseren Messungen geht hervor, dass das Produkt angesichts seines derzeitigen Vertriebsanteils am Gesamtmarkt noch viel Potenzial hat. Es gibt viele Verkaufsstellen, bei denen die Produkt-Markt-Kombination stimmt, in denen Kombucha aber noch nicht angeboten wird.

Möchten Sie wissen, welche Verkaufsstellen am besten für Kombucha oder ein anderes Produkt oder eine Marke im Bereich Out of Home geeignet sind? Wenden Sie sich an einen unserer Spezialisten und erfahren Sie, wie Sie mit den richtigen Daten sehr effizient vermarkten können!

*1345App-Nutzer in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Spanien und England haben den Fragebogen ausgefüllt.

Stimmen Sie jetzt für Ihr Lieblingsdisplay ab